Rethinking Digital – Digitales Umdenken der Arbeitsorganisation und der Kundenkommunikation

Die “digitale Transformation” steht auch in diesem Jahr ganz oben auf den Agenden der Schweizer Unternehmen wie auch des i2 SUMMIT. Verschiedene Studien von der KPMG über Accenture bis hin zum Digital Transformation Report 2015 der Universität St. Gallen zeigen, dass die Schweizer Unternehmen “mittendrin” im Umdenken und Umbruch stehen.

Dabei ist der Fortschritt über die verschiedenen Branchen sehr unterschiedlich ausgeprägt – jene Branchen wie die Finanzdienstleister, Telkos oder als Einzelunternehmen die Schweizer Post, wo der Kunden schon heute den digitalen Kundenkontakt erwartet, sind durchaus weiter als der Durchschnitt der Schweizer Unternehmen. Die Accenture-Studie zeigt dann zudem, dass die Umsetzung der Transformation – bei den kundengerichteten Prozesssen in der Regel weiter vorangeschritten ist – als das Überdenken der dahinterstehenden Prozess- und Arbeitsorganisation. Hier gilt es, das Thema weiterhin ganzheitlich zu denken und voranzubringen.

Die Herausforderungen und Empfehlungen, die sich für ein ganzheitliches (interne und externe gerichtetes) Vorgehen bei der Digital Transformation ergeben, sind dann auch der Schwerpunkt für den diesjährigen i2 SUMMIT – als Branchenkongress für Internet- und Intranet-Verantwortliche, die mittlerweile auch stark in das digitale Transformationsprojekt eingebunden sind.

Folgende Themen stehen dabei dieses Jahr auf der Konferenzagenda:

Interne Digitale Transformation Externe Digitale Transformation
  • Digital Enablement – Digitale Arbeits-
    umgebungen für eine verbesserte Zusammenarbeit
  • Digital Innovation – Verbesserter Informations- und Wissensaustausch für den besseren Service am
    Kunden und die Innovationsförderung
  • Digital Experience – Digitale Kundenerlebniskonzepte als Wettbewerbspositionierung
  • Digitial Service Design – Optimierung des
    digitalen Kundenservice

Die Planungen zum Programm laufen derzeit auf Hochtouren. Als erste Referenten können wir dabei schon die Teilnahme von Susanne Oettli (Sulzer Management), Thomas Weiss (AXA Winterthur), Frank Nehlig (Bühler Group) und Thomas Jan (Clariant) bestätigen – weitere Referenten sind derzeit in Abklärung. Als internationalen Keynoter haben wir dieses Jahr den Digital-Strategien Oscar Berg eingeladen. Er wird insbesondere das Thema “Digital Enablement” und die damit verbundenen Herausforderungen diskutieren.

Sichern Sie sich also schon heute Ihr Frühbucher-Ticket für diese spannende Veranstaltung im November.